Allgemeine Vertragsbedingungen visarussland.ch (Atlas Reisen/Media Touristik AG)

Allgemeine Vertragsbedingungen von visarussland.ch (Atlas Reisen/Media Touristik AG) Gültig ab 01.11.2009 bis auf Widerruf

1. Vertragsabschluss

Der Vertragspartner muss das 18. Lebensjahr vollendet haben, bei Teilnehmern, welche das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, ist der Inhaber der elterlichen Gewalt bzw. der gesetzliche Vertreter Vertragspartner. Für die vermittelten Leistungen von Dritten gelten deren Allgemeine Vertragsbestimmungen. Die Bestellung eines Visums ist verbindlich. Durch die Anmeldebestätigung kommt der Vertrag zustande. Die Allgemeinen Vertragsbedingungen sind integrierter Bestandteil dieses Vertrages. Der Vertragspartner bestätigt mit der Anmeldung, dass die gemachten Angaben der Wahrheit entsprechen.

2. Zahlungskonditionen
Die Visagebühren sind nach Erhalt der Rechnung, oder bei der Abholung in Bar oder mit der Kreditkarte (Zuschlag), zu begleichen. Erfolgt die Zahlung nicht rechtzeitig, ist visarussland.ch nicht verpflichtet, den Pass inkl. Visum auszuhändigen.

3. Annullierungskosten

Eine Stornierung oder Änderung des Auftrages ist nur durch eine schriftliche Erklärung möglich. Zusätzlich zu den Spesen (z.B. Visum) werden auch die Bearbeitungsgebühren verrechnet.

4. Preisanpassungen
Bei Preiserhöhungen durch das Konsulat bleibt es visarussland.ch vorbehalten die Preise anzupassen.

5. Haftung

Visarussland.ch haftet nicht bei Verlust der Unterlagen oder Versäumnisse innerhalb der einzelnen Konsulate/Behörden. Dadurch entstehende Mehrkosten (z.B. Express) sind vom Kunden zu tragen. Der Kunde ist für die Einhaltung der individuellen Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen- und Impfvorschriften sowie die Beschaffung der notwendigen Dokumente selbst verantwortlich. Visarussland.ch übernimmt keine Haftung für zu spät oder falsch ausgestellte wie auch für nicht bewilligte Visa und die daraus resultierenden Folgen und Kosten, da solche Ereignisse weder vorhersehbar noch abwendbar sind. Der Auftraggeber hat die Lieferung unmittelbar nach Erhalt auf Vollständigkeit und Übereinstimmung mit der bestellten Leistung und Rechnung zu überprüfen.
Sollte ein offensichtlicher Mangel unserer Leistung vorliegen, müssen Sie ihn schriftlich innerhalb von 7 Tagen nach Zugang Ihrer Dokumente bei Ihnen bzw. Kenntnis von dem Mangel geltend machen. Nach Ablauf der Rügefrist können derartige Mängel nicht mehr geltend gemacht werden.

6. Verjährung
Schadenersatzforderungen gegen visarussland.ch, gleichgültig aus welchem Grund, verjähren innerhalb einem Jahr. Die Verjährungsfrist beginnt an dem auf das Ende eines Arrangements folgenden Tag.

7. Ombudsmann
Vor einer eventuellen gerichtlichen Auseinandersetzung mit visachina.ch ist der unabhängige Ombudsmann der Reisebranche, Postfach, 8038 Zürich, anzurufen (Tel. 044 485 45 30). Er ist bestrebt, bei jedem Problem eine faire und ausgewogene Einigung zu finden.